menu MENU
close
menu MENU
close

SOFORTHILFE & BERATUNG

ALTENA TELEFON
023 52 919 30

LÜDENSCHEID TELEFON
023 51 905 000


> DER SCHNELLE WEG ZU UNS

Der Leitgedanke der Caritas

DER MENSCH IM MITTELPUNKT

DER LEITGEDANKE DER CARITAS
DER MENSCH IM MITTELPUNKT
Play
Stacks Image 108

SOFORTHILFE & BERATUNG

Sie benötigen Hilfe, Beratung oder einfach nur eine Information? Gerne helfen wir Ihnen weiter.


ALTENA TELEFON

023 52 919 30

ALTENA E-MAIL


LÜDENSCHEID TELEFON

023 51 905 000

LÜDENSCHEID E-MAIL

Lüdenscheider Akteure schicken Hilfstransporte in die Ukraine

Der Verein WIR für Lüdenscheid e.V. organisierte in den letzten Wochen gemeinsam mit der Hardcore Help Foundation und dem Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. einen Hilfstransport für die Menschen in der Ukraine. Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hält seit Monaten an und sorgt für unvorstellbares Leid in der Bevölkerung. Es war uns daher ein Herzensanliegen, den vom Krieg betroffenen Menschen vor Ort direkt zu helfen.

Dank der überwältigen Spendenbereitschaft von Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen aus Lüdenscheid konnten für diesen Hilfstransport Spendengelder in Höhe von 12.500€ bereitgestellt werden. Da durch die Angriffe vor allem die Infrastruktur in der Ukraine stark leidet, kommen mit dem Transport lebenswichtige Lebensmittel und Trinkwasser bei der Bevölkerung direkt an. Seit einer Woche versuchten die zwei LKW mit 42.000 Liter Wasser nach Mykolaiv zu gelangen, was aufgrund der Angriffe nicht möglich war. Wir sind froh und dankbar, dass die Hilfsgüter nun dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden.

Wir danken allen Spender*innen für diese wertvolle Unterstützung.





Kursangebot: Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kinder (7-10 Jahre) 27.08.2022

Mädchen und Jungen erhalten im Kurs Impulse und lernen Fertigkeiten, mit denen sie seelische und körperliche Angriffe vermeiden, sicher abwehren und deutliche Grenzen aufzeigen können. Denn wer Selbstvertrauen durch seine Körpersprache, Mimik und Stimme ausstrahlt, wachsam ist und sich Hilfe holt, vermeidet mögliche Angriffe oder schreckt mögliche Angreifer ab. Eltern erhalten vorab ein Infoschreiben.



Ein Jahr nach der Flut

Das Hochwasser am 14. Juli 2021 hat unvorstellbares Leid bei vielen Betroffenen angerichtet. Menschen wurden ihrer Wohnung, manche ihrer Existenz beraubt. In der Flutnacht mussten sich Familien mit kleinen Kindern aufs Dach retten, andere wurden von der Feuerwehr aus dem Fenster im Obergeschoss geborgen. Sie alle fanden am nächsten Tag ihre Privatsphäre schwer verwüstet vor. Betroffene erinnern sich an die schrecklichen Ereignisse am 14. Juli 2021 und wie die Caritas den Menschen zur Seite steht.

Hier gehts zum Video.