menu MENU
close
menu MENU
close

SOFORTHILFE & BERATUNG

ALTENA TELEFON
023 52 919 30

LÜDENSCHEID TELEFON
023 51 905 000


AKTUELLE NEWS


ZAK Ausbildungsmesse 2022

In der vergangenen Woche war unser Altenheim Haus Elisabeth auf der ZAK Ausbildungsmesse 2022 im Kulturhaus in Lüdenscheid vertreten. Bei der Einrichtungsleitung Carsten Brinkmann und der Pflegedienstleitung Olga Merkel, konnten sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler Informationen über die Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann aus erster Hand holen.
🧐 Bist auch du interessiert an einer Ausbildung, einem Praktikum oder einem Bundesfreiwilligendienst in der Altenpflege?
👉 Dann meld dich für weitere Infos bei uns unter: 📧 carsten.brinkmann@caritas-luedenscheid.de oder telefonisch unter 📞02351/ 905-100!



Eine Stadttour der besonderen Art

25 Teilnehmende nutzten am vergangenen Freitag die Möglichkeit, Lüdenscheid mal aus einer anderen Perspetive kennenzulernen. Im Rahmen der Kampagne "WOHNUNG_LOS!" der BAG Wohnungslosenhilfe e.V., bot unsere youngcaritas Märkischer Kreis allen Interessierten eine Tour durch Lüdenscheid aus der Sicht wohnungsloser Menschen. Begleitet wurden sie von unserem Szeneninsider Uli, der einen tiefen Einblick in das Leben Wohnungsloser gab.
Wir sind begeistert über so viel Zuspruch und Interesse! Besonders gefreut haben wir uns über die Zusammenarbeit mit der DROBS Lüdenscheid, der Tafel Lüdenscheid, dem Amalie-Sieveking-Haus und "Alles. Und Suppe.", die uns einen Einblick in ihre ehren- und hauptamtliche Arbeit gegeben haben. DANKE für die tolle Unterstützung!

👉 Du bist auch interessiert mit deiner Klasse, deinem Verein oder deiner Organisation an einer solchen Tour durch Lüdenscheid teilzunehmen? Dann schreib uns einfach eine Mail an mara.tomaszik@youngcaritas.de für weitere Infos!


MdB Nezahat Baradari weiht Refill-Station am Martinus-Haus ein

Die SPD Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari besuchte in den vergangenen Tagen unsere Beratungsstelle für Menschen mit besonderen sozialen Lebenslagen. Mit der Einrichtungsleitung Daniel Intile, unserem Caritasdirektor Stefan Hesse und dem SPD-Ratsherr Lothar Hellwig tauschte sie sich über das Thema Gesundheit und Wohnungslosigkeit in unserer Region aus. Das Highlight ihres Besuchs war die Einweihung unserer neuen Refill-Station, die wir am Martinus-Haus installiert haben. Dort hat jeder Mensch rund um die Uhr – auch an den Wochenende – den Zugriff auf frisches Trinkwasser.
Wir danken Frau Baradari sehr für ihr Interesse an unserer Arbeit und den verschiedensten Problemlagen der uns anvertrauten Menschen.





Lüdenscheider Akteure helfen kleinen Patienten in Lwiw

Bereits Anfang August machten sich zwei LKW mit 42.000 Litern Trinkwasser auf den Weg in die Ukraine, um die dortige Bevölkerung und ein Krankenhaus zu unterstützen. Ermöglicht wurde dies durch Spendengelder in Höhe von 12.500€, die vom Lüdenscheider Verein Wir für Lüdenscheid e.V. und dem Caritasverband für das Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid e.V. für Hilfe in der Ukraine gesammelt wurden. Mit großer Freude konnte nun ein weiterer Hilfstransport organisiert werden. Dieses Mal unterstützten die Lüdenscheider Akteure eine gemeinsame Kooperation zwischen dem Essener Unternehmer Thomas Schiemann und dem Caritasverband für die Stadt Essen e.V.. Mit Hilfe der fachlichen Expertise und den persönlichen Kontakten in der Ukraine, konnte ein Hilfstransport mit Lebensmitteln im Wert von 12.500€ zu einem Kinderkrankenhaus in Lwiw entsendet werden.„Die Hilfe kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Das Kinderkrankenhaus ist mittlerweile aufgrund des anhaltenden Angriffskriegs Russlands auf jede Spende und Unterstützung angewiesen, da die Infrastruktur vor Ort massiv angegriffen worden ist“, weiß Thomas Schiemann. Mit Spendenmitteln versorgt werden dort 310 Kinder und 700 Mitarbeitende. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen aus Lüdenscheid, die diese Hilfstransporte in die Ukraine erst möglich gemacht haben!





Ein Jahr nach der Flut

Das Hochwasser am 14. Juli 2021 hat unvorstellbares Leid bei vielen Betroffenen angerichtet. Menschen wurden ihrer Wohnung, manche ihrer Existenz beraubt. In der Flutnacht mussten sich Familien mit kleinen Kindern aufs Dach retten, andere wurden von der Feuerwehr aus dem Fenster im Obergeschoss geborgen. Sie alle fanden am nächsten Tag ihre Privatsphäre schwer verwüstet vor. Betroffene erinnern sich an die schrecklichen Ereignisse am 14. Juli 2021 und wie die Caritas den Menschen zur Seite steht.

Hier gehts zum Video.


Bild: Caritas/ Cordula Spangenberg




DANKE an das BGL

Mit großer Freude nahm Mara Tomaszik von der youngcaritas die großzügige Spende in Höhe von 1150€ von Anke Günther, ehemalige Lehrerin am Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid, für die Ukrainehilfe entgegen. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums sammelten fleißig Spenden, um ukrainischen Kindern, die Zuflucht in Lüdenscheid gefunden haben, den Start in einer neuen Stadt in einem fremden Land zu vereinfachen.
"Es ist toll zu sehen, wie sich junge Menschen für andere engagieren und einsetzen. Wir sind für jegliche Unterstützung dankbar, mit der wir den Geflüchteten in unserer Stadt helfen können", so Mara Tomaszik. Die Spende fließt zu 100% in die Ukrainehilfe des Caritasverbandes Altena-Lüdenscheid e.V..


Unser Stromspar-Check - dem Wetter zum Trotz

Im Rahmen der Klima- und Umweltwoche der Stadt Neuenrade konnten Interessierte in dieser Woche auf dem Wochenmarkt unseren Stromspar-Check kennenlernen. Gemeinsam mit dem Klimaschutzmanager Simon Mai und dem Verein Hönnetal im Wandel gaben unsere Mitarbeitenden wertvolle Tipps.

Unser Stromsparcheck bietet kostenlose Energieberatungen für Menschen mit geringem Einkommen an. Kostenlose Soforthilfen und eventuell einen Zuschuss von mindestens 100€ zum Austausch von Kühlschrank und Gefriertruhe gibt’s obendrein.





Wir sagen DANKE

Nach unserem Aufruf gestern Abend, meldete sich heute morgen direkt der Malerbetrieb Wieghardt u. Sohn GmbH und bot seine ehrenamtliche Hilfe an. Wir brauchten schnelle Hilfe beim Bodenverlegen in zwei Wohnungen für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine. Ein großes Dankeschön geht auch raus an CoolProjex GmbH und das THW-Lüdenscheid, die heute Mittag spontan bereit waren beim Tragen von Bodenbelägen und Möbeln zu unterstützen.
Unsere Mitarbeitenden des Caritasverbandes bauten währenddessen eine Küche und Möbel auf. Die Flüchtlingsinitiative Lüdenscheid half beim Möbeltransport. Was ein Teamwork - ihr seid einfach spitze!
„Wir sind euch sehr sehr dankbar. Die Kinder sind begeistert und die Erwachsenen sind glücklich“, teilte uns eine der Frauen per Übersetzung mit.

Danke Lüdenscheid!!




Lüdenscheid hilft der Ukraine

Der Verein Wir für Lüdenscheid e.V. organisiert gemeinsam mit vielen Akteuren – u.a. der Hardcore Help Foundation, Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V., Spedition Küthe, Compackt Service Hohlfeld – einen Hilfstransport für die Geflüchteten in der Republik Moldau. Moldau ist ein direktes Nachbarland im Westen der Ukraine und erfährt zur Zeit einen sehr starken Zustrom von Geflüchteten, ist aber selbst wirtschaftlich und infrastrukturell deutlich schlechter aufgestellt als andere angrenzende Länder. Die Menschen dort benötigen unsere Unterstützung besonders dringend.

Abgabestellen und die Bedarfslisten für Sachspenden finden Sie hier.

Wenn Sie diese Aktion mit einer Geldspende unterstützen möchten, finden Sie hier die Kontodaten:
Sparkasse MK DE09 4585 1020 0080 0011 91
Volksbank DE67 4476 1534 2313 4781 99
Verwendungszweck: “Lüdenscheid hilft UA”


Ehrenamtliches Engagement für die Ukraine

Sie möchten sich ehrenamtlich für Geflüchtete aus der Ukraine engagieren? Sie haben Wohnraum, den Sie zur Verfügung stellen möchten? Sie möchten neuwertige Möbel oder anderweitige Sachspenden abgeben?
Die AG Wohlfahrt in Lüdenscheid hat dafür eine zentrale Rufnummer und Mailadresse eingerichtet, bei der Sie sich ab sofort melden können, wenn Sie Unterstützung anbieten möchten. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Angebote zunächst gesammelt werden und bei Bedarf eine gezielte Kontaktaufnahme stattfindet.

Sie erreichen die Hotline von montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer: 02351/ 65 61 62 6.
Per Mail erreichen Sie uns unter flucht@drk-luedenscheid.de.


Spenden für die Ukraine

Als Caritasverband möchten wir für die Erstankommenden oder die sich auf der Durchreise befindlichen Kriegsbetroffenen gezielt und vor Ort unbürokratische (finanzielle) und praktische Hilfe anbieten. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung!

Unter dem Stichwort UKRAINE können Sie unter folgenden Bankverbindungen spenden:


Caritasverband für das Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid e.V.

Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis

DE09 4585 1020 0080 0011 91

WELADED 1PLB


Volksbank in Südwestfalen

DE67 4476 1534 2313 4781 00

GENO DEM1 NRD

Für eine Spendenbescheinigung geben Sie bitte auch Ihre Kontaktdaten an.



Auch über die Homepage der Caritas International können Sie die Betroffenen des Krieges mit Ihrer Spende unterstützen. Das Geld geht an unsere Partnerorganisation, die Caritas Ukraine, die vor Ort die Hilfen koordiniert. Mit den Spenden werden Lebensmittel, Trinkwasser, Hygieneartikel, Heizmaterial und medizinische Hilfen beschafft und verteilt. Was mit den Spenden gemacht wird, können Sie hier im Liveticker verfolgen.

klick mich







2022 ist Jubiläumsjahr für die Caritas!

Seit 125 Jahren setzt sich die Caritas für eine solidarische Gesellschaft ein. Deshalb stehen die Werte im Zentrum unserer Jubiläumskampagne, die das Handeln der Caritas bestimmt haben und den Zusammenhalt in Zukunft prägen werden: Respekt, Gerechtigkeit, Solidarität und Nächstenliebe. Wir stellen Menschen vor, die diese Werte leben. #dasmachenwirgemeinsam




Die Öffnungszeiten für 2022 vom Trauercafé Momo






"Alles. Und Suppe." erweitert Öffnungszeiten

Aufgrund der durch Corona anhaltenden schwierigen Situation für wohnungs- und obdachlose Menschen in Lüdenscheid und Umgebung und der dazukommenden Kälte, erweitert "Alles. Und Suppe." ab sofort die Öffnungszeiten. Dafür entschieden sich in dieser Woche alle Akteure dieses gemeinschaflichen Hilfsprojektes: Stadtverwaltung Lüdenscheid mit Bürgermeister Sebastian Wagemeyer, Hardcore Help Foundation, Willi&Söhne, OFK, Glücksbringer e.V. und der Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V..

Das AJZ in Lüdenscheid wird zu folgenden Zeiten seine Türen öffnen:

Mittwochs: 16 Uhr -19 Uhr
Freitags: 15 Uhr - 19 Uhr
Samstags: 15 Uhr - 19 Uhr
Sonntags: 11 Uhr - 15 Uhr

Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Wärmestube für wohnungs- und obdachlose Menschen haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail an aus@caritas-luedenscheid.de.




Animationsfilm - #jetzthoffnungschenken

Advent und Weihnachten sind Zeiten für die Familie und für das Zusammensein mit den Liebsten. Was aber, wenn man keine Familie (mehr) hat? Die Feiertage allein verbringen muss?
Der Animationsfilm #jetzthoffnungschenken von katholisch.de zeigt, wie Menschen zusammenfinden und sich gegenseitig Hoffnung schenken.

Hier gehts zum Film



"Holen Sie sich Hilfe, warten Sie nicht zu lange…“ - Ein Podcast- Gespräch mit dem Bausachverständigen Jens Altenberger

Das Hochwasser Mitte Juli hat weite Teile der Stadt Altena und des märkischen Kreises verwüstet. Noch immer müssen die Häuser abtrocknen. Jetzt geht es darum, ob Gebäude saniert, neu aufgebaut oder gar abgerissen werden müssen. Der Bausachverständige Jens Altenberger begutachtet Flutschäden im Auftrag der Caritas Altena-Lüdenscheid. Er berät die Menschen, erklärt, was zu tun ist, und erstellt Gutachten für Betroffene. Welche Dinge es zu beachten gilt, erklärt er CARItalks-Podcaster Christoph Grätz im Gespräch.

Hier gehts zur Folge




CARItalks - Ein Podcast-Gespräch mit Fluthelferin Nicole Güldner

Nicole Güldner ist eine lokale Größe in Altena. Sie betreibt das Apollo Service-Kino und hat einen eigenen Spendenaufruf für Hochwasser-Opfer veröffentlicht. Einmal in der Woche stellt sie das Foyer ihres Kinos unserem Caritasverband als Beratungsbüro zur Verfügung. Hier helfen Kolleginnen und Kollegen der Caritas den Menschen bei der Beantragung von Fluthilfe-Mitteln, beraten in drängenden Fragen und vermitteln Baubegutachtungen. Bei den Rundgängen mit ihrem Hund besucht Nicole Güldner vom Hochwasser betroffene Familien und kümmert sich. Wie sie über die Fluthilfe denkt und was jetzt als Nächstes passieren muss, was sie für wichtig hält und welche Fehler man bei der nächsten Katastrophe unbedingt vermeiden sollte, verrät sie im Gespräch mit CARItalks-Podcaster Christoph Grätz.

Hier gehts zur Folge




Caritasreisen 2022

Ab heute können beim Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. wieder Seniorenreisen gebucht werden. Hier finden Sie den aktuellen Katalog, den wir Ihnen auf Nachfrage auch gerne zukommen lassen.
Während der Reisen stehen erfahrene Reisebegleiter der Caritas bei allen anstehenden Fragen und Problemen vor Ort hilfreich zur Seite.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Laaser-Stenns unter der Rufnummer 02352/919-312.



Jahreskampagne 2021/22 der Caritas

Auch in diesem Jahr gibt es eine deutschlandweite Jahreskampagne! Mehr Infos zu dieser finden Sie unter www.dasmachenwirgemeinsam.de.


Die Caritas Altena-Lüdenscheid vergrünt ihren Strom

Stadtwerke Lüdenscheid

Wir gratulieren der Caritasgruppe Neuenrade zum 60-jährigen Bestehen

Der Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. gratuliert ganz herzlich der Caritasgruppe Neuenrade zum 60-jährigen Bestehen. Anlässlich dieses tollen Jubiläums fand am 24.10.2021 ein Festakt mit dem Neuenrader Bürgermeister Antonius Wiesemann und unserem Caritasdirektor Stefan Hesse statt. Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen und viel Freude bei den vielfältigen Tätigkeiten.

Foto v.l.n.r.: Pater Kamil Pawlak, Fr. Lisa Niederstein, Frau Jolanta

Murek (1. Vorsitzende), Frau Margret Vitz, Frau Iwona Hrynacz, Fr.

Claudia Kaluza (2. Vorsitzende)


Bezauberndes Kinder-Café

Als besonderes Highlight unseres Kindercafés fand am Donnerstag, den 14.10.21, ein im wahrsten Sinne des Wortes zauberhafter Vormittag statt. Zauberer Arnd Clever versetzte mit seiner Zaubershow die Altenaer Familien ins Staunen, Wundern und Lachen. Die anwesenden Kinder wurden dabei aktiv einbezogen und als Zauberhelfer eingesetzt. In einem anschließenden Zauberworkshop hatten insgesamt 17 Kinder ab 8 Jahren viel Spaß dabei zu lernen, wie man auf magische Weise mit Alltagsgegenständen verblüffende Effekte erzielen und so Familie und Freunde verzaubern kann.

Unser Kinder-Café ist ein Angebot unserer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche um die vom Hochwasser betroffenen Kinder und Jugendlichen zu unterstützen. Es findet ab November jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat statt. Weitere Informationen Sie HIER.


Gesprächsrunde für Betroffene der Flutkatastrophe mit Jens Altenberger (Ingenieur und Bausachverständiger) im Gasthaus Pilling

Sie haben nach dem Hochwasser Fragen rund um Schäden am Gebäude? Sie wissen nicht, was Sie beachten müssen oder wie die richtige Vorgehensweise ist? Die Caritas bietet gemeinsam mit dem Gasthaus Pilling eine offene Austauschrunde mit Jens Altenberger als Ingenieur und Bausachverständigen an.

WANN: 27.10.2021 von 17.00 – 19.00 Uhr

WO: Gasthaus Pilling, Nettestraße 18, 58762 Altena

EINTRITT: kostenlos

ANMELDUNG: Eine Anmeldung ist zwingend unter 02352 - 91 93 20 erforderlich

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Besucher:innenzahl auf max. 25 Personen beschränkt. Es gelten die 3G-Regeln (geimpft, genesen oder in den letzten 48 Stunden offiziell getestet).


Stammtisch St. Medardus spendet 1.500€ an den Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. für Hochwasserbetroffene

Hoch erfreut nahm Stefan Hesse für den Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. eine Spende des „Stammtisches ehemaliger Ministranten der Pfarrei St. Medardus“ für Hochwasserbetroffene entgegen.

Stellvertretend für die Mitglieder des Stammtisches überreichten Roland Beck und Adrian Koniecny einen Scheck über 1.500 €. „Die Flut und ihre Folgen waren natürlich ein großes Gesprächsthema auf unserem ersten Treffen seit Corona. Wir haben spontan entschieden, zur Unterstützung der Betroffenen vor Ort Geld zu sammeln. Von Stefan Hesse wussten wir, dass die Not groß ist.“

Hesse konnte sich direkt beim Oktoberfeststammtisch bei den Spendern bedanken und sicherte zu, dass die Spende gezielt für die Wiederaufbauhilfe eingesetzt wird.


Bezauberndes Kinder-Café

Um vom Hochwasser betroffene Familien und vor allem Kinder zu unterstützen, bietet unsere Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Altena seit einiger Zeit jeden Dienstag ein Kinder-Café an. Das Café bietet den Kindern die Möglichkeit, über ihre Erlebnisse zu sprechen, Fragen zu stellen und eine unbeschwerten (Spiel)zeit zu erleben (weitere Infos HIER).

Als besonderes Highlight findet nun im Rahmen dieses Kinder-Cafés ein im wahrsten Sinne des Wortes zauberhafter Vormittag statt. Am Donnerstag, 14.10.2021, versetzt Zauberer Arnd Clever mit seiner Zaubershow Kinder und Familien ins Staunen, Wundern und Lachen. In einem anschließenden Zauberworkshop können dann Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren lernen, wie man mit Alltagsgegenständen verblüffende Effekte erzielen und so Familie und Freunde verzaubern kann. Beide Veranstaltungen finden im nahegelegenen Pfarrsaal St. Matthäus statt. Die Zaubershow findet in der Zeit von 11 - 11.45Uhr , der Zauberworkshop von 13 - 14.30Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Da die Anzahl der Plätze leider begrenzt ist, ist eine verbindliche Anmeldung notwendig unter: Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Werdohler Straße 3, 58762 Altena, 02352 / 91 93 0, eb@caritas-altena.de

Dieses Angebot ist für alle Familien offen. Familien, die von Hochwasser betroffen sind, werden bei der Anmeldung bevorzugt.


Kreissportbund Märkischer Kreis e.V. spendet 500€ an den Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. für Hochwasserbetroffene

Mit großer Freude nahm Caritasdirektor Stefan Hesse die Spende für Hochwasserbetroffene von Anja Esser vom Kreissportbund Märkischer Kreis e.V. entgegen.
Dieser hatte bei der Veranstaltungsreihe „Sport im Park“ im Letmather Volksgarten ein großes Sparschwein aufgestellt und die Teilnehmenden aufgerufen für die Hochwasserbetroffenen zu spenden. Insgesamt wurden bei dem Event in Iserlohn 787,67 € an Spenden von den Teilnehmern und Besuchern gesammelt. Aufgerundet durch den KSB auf 1.000,00 € sollen damit nun die beiden Organisationen "Bürger helfen Bürgern e.V." und der "Caritasverband Altena-Lüdenscheid" mit jeweils 500,00 € unterstützt werden.
„Uns alle haben die Ereignisse im Juli in Atem gehalten. Da unsere Region selbst stark betroffen ist, war für uns schnell klar, dass wir sowohl den südlichen als auch den nördlichen Märkischen Kreis mit jeweils 500€ unterstützen möchten“, betonte Anja Esser, 2. Vorsitzende des Kreissportbunds.
Die Spende an den Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. fließt zu 100 Prozent in die Hochwasserhilfe für die Betroffenen.


Caritasverband Altena-Lüdenscheid verabschiedet langjähriges Herz der Tagesstätte

Fast 20 Jahre lang begleitete Mechthild Böhringer unsere Besucherinnen und Besucher der 2002 neu gegründeten Tagesstätte für Menschen mit psychischen Problemen. Dabei wirkte sie nicht nur in der Hauswirtschaft, sondern auch in der Ergo- und Beschäftigungstherapie tatkräftig mit. Nun war für viele Wegbegleiter die Zeit gekommen sie in ihren wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden.
„Es ist toll Menschen wie Sie in unseren Teams der Caritas zu wissen, die mit solch einem Engagement und Herzblut für unsere Besucherinnen und Besucher da sind und auch in schwierigen Zeiten an ihrer Seite stehen“, stellte Caritasdirektor Stefan Hesse zur Verabschiedung fest.
Frau Böhringer gelang es auf besondere Art und Weise ihr Umfeld davon zu begeistern, sich auch mal in unbekannten Dingen zu versuchen und neue Fähigkeiten zu entdecken. Nicht zuletzt sind ihre vor allem schwäbischen Gerichte nicht aus dem Alltag der Tagesstätte wegzudenken.
Wir wünschen Frau Böhringer für ihren Ruhestand alles erdenklich Gute und bedanken uns auch über diesen Weg noch einmal besonders für ihr großes Engagement.

„Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst.
Wir müssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können.“ (Anatole France)


Offene Sprechstunde zur Flutkatastrophe im Apollo Service-Kino

Gemeinsam mit der Stadt Altena möchten wir als Caritasverband eine Unterstützung in der Flutkatastrophe sein. Wir freuen uns darüber ab sofort eine regelmäßig stattfindende Sprechstunde für alle Hochwasser-Betroffene vor Ort im Apollo Service-Kino anzubieten. Unsere Sprechstunden in der nächsten Woche lauten wie folgt:

Montag, den 13.09. von 10-12 Uhr

Mittwoch, den 15.09. von 14-16 Uhr

Zudem sind wir täglich von 08.30 bis 16.00 Uhr unter 02352 – 91930 für Terminvereinbarungen im Haus der Caritas in der Werdohler Straße 3 in Altena zu erreichen.


Fürstenau spendet für unser Kinder-Café

Ein großes Dankeschön geht an Manuela Nestroy nach Fürstenau. Im Rahmen eines Familientages sammelte die Bürgermeisterin Spenden für unser Kinder-Café. Die Gesamtspende beläuft sich auf 5.451,04€. Wir freuen uns riesig über diese Spende. Auch das heute angekommene Paket mit Schutzengeln, Kuscheltieren und Spielen war eine große Überraschung.

Unser Kinder-Café für von Hochwasser betroffene Kinder findet jeden Dienstag von 15.00 – 16.30Uhr im Haus der Caritas (Werdohler Straße 3, 58762 Altena) statt. Eine telefonische Anmeldung vorab ist wünschenswert, um die Corona-Regelungen einhalten zu können.


Ritaschwester Daniela Lenz OSA ist gestorben

Bei Gott allein
kommt meine Seele
zur Ruhe
Psalm 62,2

Wir nehmen Abschied von Ritaschwester M. Daniela Lenz OSA
* 29. April 1943 † 11. August 2021

Schwester Daniela Lenz OSA leitete mit großer Hingabe von 1995 bis 2002 unser Altenzentrum St. Elisabeth in Lüdenscheid. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit standen stets die Bewohnerinnen und Bewohner. So war es ihr ein Herzensanliegen ihnen gute Betreuung und Pflege zu ermöglichen. Sie baute den Sozialen Dienst aus und legte viel Wert auf gute Qualifizierungsmöglichkeiten und Weiterbildungen ihrer Mitarbeitenden. Leider musste sie ihren Dienst bereits 2002 aus gesundheitlichen Gründen beenden. Nichtsdestotrotz bleibt ihr großes Engagement für die Neugestaltung der Kapellenfenster im Altenzentrum St. Elisabeth als bleibendes Vermächtnis.
Wir blicken voller Dankbarkeit und Freude auf ihr Wirken zurück und freuen uns, dass sie nun im Herzen unseres barmherzigen Vaters im Himmel geborgen ist.


Bautrocknerverleih

Als Caritasverband möchten wir Sie in Ihrer Notlage nach der Hochwasserkatastrophe unterstützen. Dafür haben wir 20 Bautrockner besorgt. Um die Häuser in der Umgebung schnell wieder trocken zu kriegen, verleihen wir die Bautrockner kostenlos an alle vom Hochwasser Betroffenen. Melden Sie sich bei uns.


Offene Sprechstunde zur Flutkatastrophe im Apollo Service-Kino

Gemeinsam mit der Stadt Altena möchten wir als Caritasverband eine Unterstützung in der Flutkatastrophe sein. Wir freuen uns darüber ab sofort eine regelmäßig stattfindende Sprechstunde für alle Hochwasser-Betroffene vor Ort im Apollo Service-Kino anzubieten. Unsere Sprechstunden in der nächsten Woche lauten wie folgt:

Freitag, den 27.08. von 10-12 Uhr

Montag, den 30.08. von 10-12 Uhr

Dienstag, den 31.08. von 14-16 Uhr

Mittwoch, den 01.09. von 10-12 Uhr

Zudem sind wir täglich von 08.30 bis 16.00 Uhr unter 02352 – 91930 für Terminvereinbarungen im Haus der Caritas in der Werdohler Straße 3 in Altena zu erreichen.


Kinder-Café in Altena öffnet seine Türen für vom Hochwasser betroffene Kinder und Jugendliche

Die Hochwasserkatastrophe hat den Alltag vieler Familien in den überfluteten Stadtgebieten durcheinandergebracht. Unsere Beratungsstelle in Altena möchte betroffenen Kindern einen Ort anbieten, um über ihre Erlebnisse zu sprechen, Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Sie eröffnet deshalb ein offenes „Kinder-Café“. „Wir wollen den Kindern neue Sicherheit vermitteln, ihre Fragen beantworten, wenn die Eltern mit dem Wiederaufbau belastet sind und ihnen auch einfach einen Ort zum Spielen bieten“, sagt Jana Opderbeck von der Caritas-Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche.

Das Kinder-Café wird künftig jeden Dienstag um 15 Uhr für 90 Minuten Kindern ab sechs Jahren seine Türen öffnen.
Begleitet wird das Café von zwei Fachkräften, die in der Beratung der Caritas tätig sind.
Eine Anmeldung ist jeweils bis zum vorhergehenden Freitag gewünscht, um die Corona-Regelungen einhalten zu können.
Ein erstes Treffen für Eltern und Kinder findet an diesem Freitag von 10-13 Uhr statt. Es gibt frische Waffeln und auch das Spielmobil vom Der Kinderschutzbund OV. Lüdenscheid steht bereit


Schulmaterialien für vom Hochwasser betroffene Familie

Im Haus der Caritas und im Kleiderlädchen CaRot könne nvom Hochwasser betroffene Familien kostenlos Einschülungstüten sowie Bastel- und Schulmaterialien für die Grundschule und die weiterführende Schule erhalten.

Melden Sie sich gerne bei uns:


OBI Gummersbach spendet einen Stromerzeuger

Vielen Dank an OBI in Gummersbach für die sehr nützliche Spende eines Notstromaggregats. Der Stromerzeuger wird ab sofort bei uns für den Wiederaufbau nach dem Hochwasser im Einsatz sein.


Vermittlung von Nothilfe aus Spendengeldern

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie als Betroffener durch das massive Hochwasser im Kreis geschädigt worden sind und dadurch auf eine finanzielle Hilfe angewiesen sind. Wir vermitteln Spendengelder, um Sie in Ihrer akuten Notlage zu unterstützen.


Neue Plattform zum Anbieten und Suchen von Sachspenden

Um eine Sachspendenvergabe zu vereinfachen und die vom Hochwasser betroffenen Menschen an der Lenne oder der Volme im Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V. zu unterstützen, hat der Caritasverband eine neue Plattform über „padlet“ eingerichtet. Ab sofort können gezielt Spenden angeboten und gesucht werden. Betroffene und Helfer können in den direkten Kontakt miteinander treten. Wenn Sie eine Sachspende anbieten wollen oder wenn Sie selbst eine Sachspende benötigen, dann klicken Sie bitte hier und folgen Sie den Erklärungen:

Vielen Dank an den Kirchenkreis Iserlohn, der die Vorlage für diese Vorgehensweise geschaffen hat.


Aufruf: Wer kann Wohnraum zur Verfügung stellen?

Zahlreiche Familien, Paare und Einzelpersonen aus dem Umkreis sind Opfer des massiven Hochwassers geworden und haben dadurch ihre Häuser oder Wohnungen verloren. Zum Teil konnten die Flutopfer bei Verwandten oder Bekannten unterkommen. Doch für wie lange? Als Caritasverband möchten wir uns einen Überblick darüber verschaffen, wo noch Wohnraum zur Verfügung steht. Falls Sie Wohnraum haben, melden Sie sich bitte bei uns und geben sie uns Auskünfte darüber, wo, ab und bis wann und für wie viele Personen Sie eine Unterkunft zur Verfügung stellen können. Bei Bedarf würden wir auf Sie zurückkommen.


Unterstützung bei Anträgen und ‚Papierkram‘ für Flutopfer

Als Caritasverband möchten wir Sie aktiv in diesen schweren Zeiten unterstützen. Wenn Sie Hilfe bei der Antragsstellung, der Kontaktaufnahme zur Versicherung oder lediglich Papier und einen Drucker benötigen, wenden Sie sich an uns:


Spendenaufruf für die Flutopfer im Märkischen Kreis

Als Caritasverband bitten wir Sie um eine Spende für die Flutopfer im Märkischen Kreis. Zahlreiche Familien, Einzelpersonen und Unternehmen aus dem Umkreis sind Opfer des massiven Hochwassers geworden und dadurch in eine Notlage geraten. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie gezielt die Betroffenen vor Ort.

Caritasverband Altena-Lüdenscheid e.V.

Stichwort: HOCHWASSER

Anmerkung: Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, denken Sie bitte daran, Ihre Adresse mit anzugeben.

Jede Spende zählt!


Unser Kleidertreff in der Altenaer Innenstadt ist wieder geöffnet

Während der Corona-Pandemie musste auch unser Kleidertreff in Altena die Türen schließen. Wir sind froh, dass dies nun ein Ende hat und Sie uns wieder in der Lennestraße 77 besuchen können.

Unser Lädchen ist für alle da. Empfänger von Sozialleistungen und Menschen mit geringem Einkommen können beim Einkauf einen Rabatt erhalten. Diesbezüglich können Sie sich gerne in unserer Hauptstelle (Werdohler Straße 3, 58762 Altena, 02352 – 91 93 20) beraten lassen.


Volksbank Südwestfalen spendet 4000€ für "Wärme und Licht"

Mit großer Freude nahm unser Caritasdirektor Stefan Hesse am vergangenen Freitag eine Spende in Höhe von 4000€ von der Volksbank in Südwestfalen entgegen. Stefan Ohrmann, Leiter des Privatkundenbereichs der Volksbank in Südwestfalen, überreichte den gewichtigen Scheck. Die gespendete Summe fließt zu 100% in die Aktion "Wärme und Licht", die 2009 vom Caritasverband Altena-Lüdenscheid ins Leben gerufen wurde.
„Wärme und Licht sind für die meisten von uns glücklicherweise selbstverständlich. Doch es gibt viele Menschen, bei denen das nicht so ist“, erklärte Stefan Hesse. Ziel der Aktion ist es, bedürftigen Menschen zu helfen, die für ihre Nebenkosten gerade nicht aufkommen können. Ihnen soll so eine Möglichkeit gegeben werden, die Abschaltung des Stroms abzuwenden.

Weitere Infos zur Aktion finden Sie hier.


Herzliche Einladung zum 4. Treffen von Menschen mit Armutserfahrung

Alle weiteren Infos zur Veranstaltung finden Sie in der Einladung.

KONTAKT

Caritasverband für das Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid e.V.

Altena
Werdohler Str. 3
58762 Altena
Telefon: 023 52 - 919 30
Mail: info@caritas-altena.de

Lüdenscheid
Graf-von-Galen-Straße 7
58509 Lüdenscheid
Telefon: 023 51 - 905 000
Mail: info@caritas-luedenscheid.de

ARCHIV

Sie wollen wissen was wir in der Vergangenheit für Veranstaltungen angeboten haben?

Schauen Sie doch einfach mal in unser Archiv.